Online-Buchen
Anreise
Tag

Monat

Jahr

Nächte

Zimmer

Personen

Hotel Ferienwohnung

Nur Buchbare suchen


Steckbrief

Signet Schlösser-Tour

Länge: 125 km

Themenschwerpunkt: Schlösser, Burgen, Herrensitze
Verlauf: Melle-Neuenkirchen-Gesmold-Bissendorf-Schledehausen-Ostercappeln-Bohmte-Bad Essen-Buer-Oldendorf-Melle

Landschaft: Wiehengebirge und Flusslandschaften

Anspruch: auf Teilstrecken wegen einiger Steigungen etwas anspruchsvoller

Mehr Info zur Tour: "Die Schlösser-Tour"; Broschüre mit Wegeverlauf, Infos und Tipps bei: Stadt Melle, Tourist-Information, Tel. 05422/965 312

Unser Tipp: Radeln Sie ein Wochenende auf der Schlösser-Tour und lassen Sie sich in den Hotels auf der Strecke verwöhnen! Wir vermitteln Ihnen gerne die passende Unterkunft.
Nutzen Sie unsere Online-Buchung oder rufen Sie uns an: 0541 323 4567

Google Earth Overlay:
Hier können Sie sich die Tour auf Google Earth anzeigen lassen (ggf. müssen Sie Google Earth zuerst installieren)

Rad-Navi Niedersachsen

Rad-Navi Niedersachsen


Download on the AppStore


Android App on Google Play


Reise & Ausflug > Radeln > Schlösser-Tour


Die Schlösser-Tour


Schelenburg
Das Osnabrücker Land ist eine geschichtsträchtige Region und bietet schon seit Jahrhunderten "beste Wohnlage".

Die große Anzahl von Schlössern, Burgen und Herrensitzen zwischen den Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges verwundert daher kaum.


Die "adeligen Anlagen" erradelt man auf seiner Tour im östlichen Osnabrücker Land. Viele von ihnen befinden sich in Privatbesitz und sind nicht oder nicht immer für die Öffentlichkeit zugänglich.
Aber auch bei Außenbesichtigungen werden Sie voll auf Ihre Kosten kommen. Darüber hinaus gibt es durchaus Anlagen, die dem Besucher zugänglich sind.



In Melle beginnend, über St. Annen (1) mit ehemals bedeutender Wallfahrtskirche fahrend, erreichen Sie Schloss Königsbrück (2) mit beispielhaft renovierter Weserrenaissance- Fassade. Eine Möglichkeit der Innenbesichtigung: hier finden ab und zu Konzerte statt.

Wasserburg Sondermühlen
(3) südlich von Melle macht ihrem Namen alle Ehre: sie ist noch vollständig von Wassergräben umgeben, eine Steinbrücke führt zum Torhaus.

Tourverlauf
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Tourverlauf
Über Schloss Gesmold (4) mit barocker Gartenanlage und malerischer Gesamtansicht gelangen Sie in das Feriengebiet Bissendorf; ebenfalls ein burgenreicher Landstrich.

Die Ledenburg (5) liegt idyllisch versteckt im Wald; ebenfalls im Wald gelegen finden Sie die Ruine der Holter Burg (6). Sie ist - neben der Iburg - die einzige hochmittelalterliche Höhenfestung im Osnabrücker Land.


Nun lassen Sie sich nicht von ein wenig Steigung im Gelände abschrecken, das Wasserschloss Schelenburg (7) lohnt zweifellos die Anfahrt.
Ein mittelalterlicher Wohnturm und ein Renaissanceanbau vereinen sich in diesem Gebäude wunderbar.

In nördlicher Richtung geht’s landschaftlich besonders schön weiter; man bekommt den Mittellandkanal und den Kronensee (8) zu sehen, kann eventuell ein erfrischendes Bad nehmen oder sich im kühlen Innenraum der Fachwerkkirche von Gut Arenshorst (9) abkühlen.

Unter einer schattigen Allee fahren Sie Schloss Hünnefeld
Hünnefeld
(10) bei Bad Essen entgegen. Hier können Sie das Café aufsuchen und von weitem Einblick nehmen in den wunderbaren englischen Landschaftspark hinter dem Schloss. Einmalig in dieser Gegend ist der barocke Taubenturm von 1710.

Kurze Zeit später liegt die inzwischen wegen ihrer Gartenfestivals schon international bekannte Ippenburg (11) an der Tour.
Das neugotische Schloss ist von einem prächtigen englischen Garten, angefüllt mit üppigen Stauden, Rosen und vielen weiteren Pflanzen, umgeben. Besichtigungen sind während der Festivals möglich.

Durchqueren Sie nun auf jeden Fall den von Fachwerkhäusern geprägten Kurort Bad Essen und nehmen Sie sich auch Zeit für einen Besuch der Dinosaurierspuren in Barkhausen (12).


Anschließend nähern Sie sich wieder Melle. Hier passieren Sie Gut Ostenwalde (13) mit Wassermühle und dreiflügeligem Herrenhaus, um vielleicht in den Meller Bergen noch die eine oder andere Begegnung mit einem Wildschwein zu haben.
Insgesamt verspricht diese Tour ein besonderes Erlebnis; nicht nur, weil Adel verpflichtet!

Gut Ostenwalde



Druckversion anzeigen