Online-Buchen
Anreise
Tag

Monat

Jahr

Nächte

Zimmer

Personen

Hotel Ferienwohnung

Nur Buchbare suchen


Surf-Tipps

Hünenweg - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

GartenTraumTour - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.


Heimatkenner gesucht!

Heimatkenner_Kalkriese - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

Varusschlacht


Faszination Varusschlacht

Es gibt Ereignisse in der Weltgeschichte, die man nicht anders als "legendär" beschreiben kann. Die vernichtende Niederlage der römischen Legionen unter Varus im Jahre 9 n. Chr. gehört zweifellos dazu. Wie konnte es den "barbarischen" Germanenkriegern gelingen, diesen eindeutigen Sieg gegen bestens ausgerüstete und organisierte Kohorten der römischen Weltmacht zu erringen?




Maske eines römischen Gesichtshelms
Und wo im damaligen Germanien hat die Schlacht überhaupt stattgefunden?
Viel Stoff für Mythenbildung und jahrhundertelange Spekulationen.

Als „Schlacht im Teutoburger Wald“ ging der blutige Konflikt schließlich in die Geschichte ein und führte zu mehr als 700 Theorien über Verlauf und Ort des Geschehens.

Der Bereich zwischen Dichtung und Wahrheit begann sich zu erhellen, als Major Clunn 1987/1988 in der Kalkrieser-Niewedder
Münze
Senke römische Silbermünzen und Schleuderbleie aufspürte.
Bis heute wurden mehrere Tausend Fundstücke geborgen und wissenschaftlich analysiert.
Von Geographie über Botanik bis zur Anthropologie reicht heute das wissenschaftliche Spektrum, in dem das antike Schlachtfeld in Bramsche-Kalkriese untersucht wurde und wird und das Ergebnis erlaubt, dass hier tatsächlich die Varusschlacht im Jahre 9 n.Chr. stattfand.



Römische Kohorten
Für das römische Reich bedeutete dieses traumatische Ereignis einen abrupten Stopp der damaligen Expansionspläne in Germanien.


Die furchtbare Schlacht, in der drei Legionen mit 15.000 Menschen vernichtend geschlagen wurden, jährte sich 2009 zum 2000. Mal und wurde mit drei großen Sonderausstellungen gewürdigt!




Die Geschichte geht weiter...



Eingang Dauerausstellung
Besonders das antike Schlachtfeld in Kalkriese mit dem Besucherzentrum und der herausragend konzipierten Dauerausstellung hinterlässt bei Gästen stets einen bleibenden Eindruck.

Die Faszination der Geschichte um den geschlagenen Feldherrn Varus und seinen erfolgreichen Gegner Arminius sowie die Auswirkungen der Schlacht auf die germanischen Stämme und das römische Imperium bleiben auch in den kommenden Jahren ein zentrales Thema im Osnabrücker Land.

Ein Besuch im Museum und Park Kalkriese fasziniert, da so viele Antworten gefunden und dennoch (bislang) etliche Fragen offen geblieben sind. So steht die archäologische Forschung um die Geheimnisse vergangener Imperien und Kulturen stets im Mittelpunkt dieses Ortes.
Im Museum und Park Kalkriese werden jedes Jahr besondere Veranstaltungen rund um das Thema Varusschlacht und Archäologie geboten.

Weiterführende und aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen erhalten Sie unter www.kalkriese-varusschlacht.de



Druckversion anzeigen